Montag, 4. August 2014

Das Spiegellabyrinth





Bildquelle

von Frank Beddor

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.11.2005
  • Aktuelle Ausgabe : 01.01.2007
  • Verlag : dtv
  • ISBN: 9783423712101
  • Flexibler Einband: 335 Seiten
  • Sprache: Deutsch 

 

Inhalt


Alyss lebt in einem Land voller Wunder - bis das Böse über ihre Welt hereinbricht. Ihre Familie wird ermordet und Alyss selbst entkommt mit knapper Not in eine unbekannte Gegenwelt: das viktorianische London. Jahre später taucht ein geheimnissvoller Fremder auf und rührt an längst vergessene Dinge...
(Quelle: Klappentext)


Mein Fazit


Prinzessin Alyss muss aus dem Wunderland fliehen und landet im viktorianischen England, wo sie unter dem Namen Alice Liddell Lewis Carroll zum Verfassen seiner bekanntesten Geschichte inspiriert. Nach dreizehn Jahren kehrt sie zurück, um ihre böse Tante Redd zu bekämpfen.

Alice im Wunderland wird wohl jeder kennen, sei es durch die Bücher oder durch eine der vielen Verfilmungen. Frank Beddor greift die altbekannte Geschichte auf und verwandelt sie in actiongeladene Fantasyschlachten. Die bekannten Figuren (Alice, Grinsekatze, Hutmacher, Herzkönigin etc.) tauchen auf und zeigen neue Facetten, die ich durch die Geschichten von Lewis Carroll noch nicht kannte. Besonders sympathisch war mir dabei Mac Rehhut, der verrückte Hutmacher, der in der Geschichte die Hauptrolle neben Alyss übernimmt.

Der Roman ist in drei Teile aufgeteilt, wobei der erste und dritte Teil in Wunderland spielen, währenddessen der zweite Teil das Leben von Alyss im viktorianischen England umfasst.

Frank Beddor beschreibt Wunderland, vor allem nach der Machtübernahme durch Redd, sehr düster und gewalttätig; wer die heitere Stimmung der ursprünglichen Alice-im-Wunderland-Bücher sucht wird hier nicht fündig. Wer aber actiongeladene Fantasy mit grossen Schlachten mag, wird durch dieses Buch für einige Stunden sehr gut unterhalten.



Kommentare:

  1. Ein Buch genau nach Deinem Geschmack, gel? Schön, dass das ganze Konzept (fast) rundum für Dich stimmte <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn alles gestimmt hätte, hätte ich fünf Sterne vergeben ;-)
      Aber ich bin schon sehr zufrieden mit dem Buch, da hast du natürlich recht. Die nächste Rezension wird dann wieder etwas für deinen Geschmack (hoffentlich)

      Löschen
    2. haha - hab ich's mir doch gedacht mit diesen 4 Sternen ;-) oh kein Problem, ich mag es auch sehr über Bücher zu lesen die ich sonst nie kennenlernen würde - das finde ich mindestens so interessant :-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...