Montag, 25. August 2014

Die Lügen der Anderen



Bildquelle


von Mark Billingham

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 20.08.2014
  • Aktuelle Ausgabe : 20.08.2014
  • Verlag : Atrium Verlag
  • ISBN: 9783855350544
  • Fester Einband: 416 Seiten
  • Sprache: Deutsch 
 Ich habe das Buch im Rahmen einer Lovelybooks-Leserunde vom Atrium-Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt erhalten, vielen Dank dafür!

 

Inhalt


Der Zufall führt drei Pärchen zusammen, die sich reihum zu drei Abendessen einladen, um sich besser kennenzulernen. Was sie dabei voreinander verheimlichen, hat in England bereits über hunderttausend Leserinnen und Leser um den Schlaf gebracht. Die Lügen der Anderen ist ein abgründiger Thriller, der aufregend anders ist. In einem Hotel in Florida treffen zufällig drei Pärchen aus England aufeinander. Sie freunden sich an und verbringen die Tage gemeinsam unter der glühenden Sonne mit Drinks am Pool. Es scheint der perfekte Urlaub zu sein. Doch in der letzten Nacht vor der gemeinsamen Abreise verschwindet ein Mädchen aus dem Hotel, das später tot in den Sümpfen gefunden wird. Zurück in England bleiben die drei Paare in Kontakt. Um ihre frisch geknüpfte Freundschaft zu vertiefen und das Erlebte zu verarbeiten, laden sie sich reihum nach Hause zum Abendessen ein. So kommt es zu drei Begegnungen, bei denen die Paare am Esstisch über ihr Leben sprechen. Je mehr sie dabei voneinander erfahren, desto fremder und unheimlicher werden sie sich. Die abendlichen Treffen sind zunehmend geprägt von Merkwürdigkeiten, Misstrauen und dem beklemmenden Verdacht, dass hinter der Fassade des jeweils anderen nichts ist, wie es scheint; ein Verdacht, der sich schließlich auf schreckliche Weise bestätigt.
(Quelle: Amazon)



Mein Fazit

Drei britische Pärchen verbringen ihren Urlaub im sonnigen Florida. An ihrem letzten Tag verschwindet ein Mädchen, das später ermordet aufgefunden wird. Zurück in der Heimat halten die sechs den Kontakt aufrecht. Hat jemand von ihnen etwas mit dem verschwundenen Kind zu tun?

Ein grosser Teil des Buches befasst sich damit, dem Leser die sechs Protagonisten vorzustellen und ihn an ihrem Leben teilhaben zu lassen. Dabei wird schnell klar, dass jeder der sechs etwas zu verstecken hat; ein Geheimnis, das höchstens der eigene Partner kennt. Abschnittsweise wird die Geschichte abwechselnd aus Sicht einer der sechs Engländer erzählt, mit kurzen Einschüben aus der Ich-Perspektive des Täters. Da jeder der Protagonisten auf irgendeine Weise Dreck am Stecken hat, führt die Erzählweise dazu, dass ich schnell nicht mehr wusste, wen ich nun eigentlich verdächtigen sollte. War es Barry? Oder doch Dave? Oder vielleicht sogar Angie?

Immer wieder wird der Leser mit Zeitsprüngen konfrontiert, da die Geschichte abwechselnd "heute" und rückblickend auf den Urlaub in Florida erzählt wird, wobei der Autor Mark Billingham interessanterweise die Zeitformen vertauscht hat: was nach dem Urlaub passiert, wird in der Vergangenheitsform erzählt, der Urlaub jedoch im Präsens geschildert. Trotz diesen Zeitsprüngen und obschon es sich bei "Die Lügen der Anderen" inhaltlich nicht um leichte Kost handelt, liest sich der Roman nach einer kurzen Eingewöhnungszeit angenehm flüssig.

"Die Lügen der Anderen" ist ein Thriller ohne viel Action oder grossartige Ermittlungsarbeit, man könnte sogar sagen, ohne viel Handlung, der in erster Linie mit den undurchsichtigen Charakteren der Protagonisten spielt und den Leser alle verdächtigen lässt, die überhaupt verdächtig sein könnten. Das Buch hat mich gut unterhalten, und ich empfehle es gerne an alle weiter, die eher ruhige Thriller mögen und beim Lesen nicht nur abschalten, sondern auch mitdenken wollen.





Rezensionsexemplar


Kommentare:

  1. Klingt faszinierend!!! Sollte ich in diesem Leben noch mit meinem jetztigen Buch fertig werden, kommt das sicher in die engere Auswahl - hmmm bin sicher schon mal was von diesem Author gelesen zu haben, kann mich aber leider gar nicht erinnern ausser, dass ich es gut fand :-S

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kannte den Autor zuvor nicht, aber er soll anscheinend ganz bekannt sein ;-)

      Wenn du noch weisst, dass du das Buch mochtest, ist ja alles in Ordnung. Ich habe tonnenweise Bücher zu Hause, bei denen ich nicht einmal das mehr weiss. Die muss ich irgendwann alle noch einmal lesen, um zu entscheiden, ob sie bleiben dürfen...

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...