Mittwoch, 13. August 2014

Versuchung





von Harry Luck

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 16.04.2014
  • Aktuelle Ausgabe : 16.04.2014
  • Verlag : Gabriel Verlag/Thienemann
  • ISBN: 9783522303521
  • Flexibler Einband: 240 Seiten
  • Sprache: Deutsch

Erhältlich unter anderem hier, direkt beim Verlag



Dieses Buch wurde mir von Blogg dein Buch und dem Gabriel-Verlag zur Rezension zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür!



Inhalt


Als der jungen Journalistin Eva Röller geheime Informationen zugespielt werden, wittert sie die ganz große Story. Doch was sie daraufhin recherchiert, ist noch viel brisanter, als sie es sich hätte träumen lassen: Es geht um das gesamte Wissen der Menschheit. Was ist Eva dieses Wissen wert? Und wird ihr Kollege Adam Berger ihr helfen, an dieses Wissen zu gelangen?

Die Geschichte von Adam und Eva, wie Sie sie noch nie gelesen haben!
(Quelle: Gabriel-Verlag)



Mein Fazit


2020, die nicht so ferne Zukunft. Im ganzen Elektronik-Bereich gibt es praktisch nur noch einen Anbieter, SkyCorps mit 97 % Marktanteil. Die junge Journalistin Eva soll den Besitzer von SkyCorps interviewen und stösst dabei auf ein Geheimnis.

„Versuchung“ schaffte es innerhalb weniger Seiten, bei mir ein ungutes Gefühl hervorzurufen, dass das ganze Buch hinweg anhielt. Ein einziges Unternehmen, dass den gesamten Elektronikmarkt, Hardware, Software und praktisch das gesamte Internet in der Hand hat? Ein Unternehmen, das Emails liest, die nicht mal abgeschickt wurden? So gut wie keine Möglichkeit, diesem Unternehmen aus dem Weg zu gehen? Äusserst unheimlich. Leider ist dieses ungute Grundgefühl das einzige Thriller-Element, dass dieses Buch anzubieten hat, obschon es als Thriller angekündigt wird. In dem Moment, wo die richtige Spannung aufkommt, macht der Autor einen Schnitt und springt zum Gerichtsprozess über. So wird auch die im Klappentext ausgesprochene Frage (was ist Eva das gesamte Wissen der Menschheit wert?) nicht beantwortet, da es gar nicht soweit kommt, dass Eva sich diese Frage beantworten müsste. Zudem erscheint mir die Darstellung des Jahres 2020 nicht sehr realistisch. Beispielsweise hat sich die Kernfusion als Methode der Energiegewinnung durchgesetzt. Heute, nur 6 Jahre vorher, sind wir, soweit öffentlich bekannt, doch noch weit von einem Durchbruch in dieser Technik entfernt, eine industrielle Anwendbarkeit in so kurzer Zeit scheint wenig plausibel. Zudem scheinen bis in sechs Jahren die heutigen Teenager weder den Namen Paul Breitner noch Udo Jürgens mehr zu kennen, dafür telefonieren sie immer noch mit Nokia (was nach den Entwicklungen in den letzten paar Wochen leider auch langsam unrealistisch wirkt).

Meine Kritik ist aber ein Jammern auf sehr hohem Niveau, insgesamt hat mir „Versuchung“ sehr gut gefallen, ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Die Handlung ist interessant und humorvoll, mit vielen Andeutungen auf den heutigen Markenwahn. Wer aber einen „reinrassigen“ Thriller erwartet oder zu fest auf den Klappentext baut, wird wohl enttäuscht werden.







Rezensionsexemplar

Kommentare:

  1. Interessantes Buch :)
    Ich kannte es bis jetz tnoch gar nicht, dabei lese ich sehr sehr viele Thriller :)
    Danke fürs darauf aufmerksam machen
    Liebe Grüße
    Jeanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du einen Thriller lesen möchtest, wirst du mit diesem Buch wahrscheinlich enttäuscht. Mir hat es zwar sehr gut gefallen, aber Thriller ist es entgegen dem Klappentext und der Bezeichnung auf dem Cover keiner...

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...