Freitag, 22. Mai 2015

P.S. Ich liebe dich


Bildquelle


von Cecelia Ahern
übersetzt durch Christine Strüh

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.01.2005
  • Aktuelle Ausgabe : 02.04.2009
  • Verlag : Fischer Taschenbuch
  • ISBN: 9783596510832
  • Fester Einband: 586 Seiten
  • Sprache: Deutsch 

Ich habe nicht die abgebildete Ausgabe, sondern die englische Taschenbuchausgabe aus dem Harper Collins Verlag gelesen. 


Link zur Leseprobe
Direkt beim Verlag kaufen


Inhalt


Hollys Mann Gerry ist tot. Und Holly weiß nicht, wie sie alleine weiterleben soll. Doch dann entdeckt sie, dass Gerry ihr während seiner letzten Tage Briefe geschrieben hat. Mit Aufgaben für Holly. Sich endlich eine Nachttischlampe zu kaufen, beispielsweise. Oder öffentlich Karaoke zu singen. Aufgaben, die Holly ins Leben zurückführen.

Holly trauert – und Holly feiert. Holly weint – und Holly lacht. Holly erlebt das schwerste Jahr ihres Lebens – und mit Gerrys Hilfe eines voller Erlebnisse, Überraschungen, ungeahnter Freundschaft und Liebe.
(Quelle: Fischer Verlag)


Mein Fazit


Holly ist frisch verwitwet und trauert um ihren verstorbenen Ehemann Gerry. Dieser lässt ihr nach seinem Tod 12 Briefe zukommen, die ihr den Weg zurück ins Leben zeigen sollen.

Wer wie ich auf kitschige romantische Filmkomödien steht, hat die Verfilmung von P.S. Ich liebe Dich (mit Hilary Swank und Gerard Butler) sicher schon mindestens einmal gesehen. Ich selber habe nach dem x-ten Mal Film gucken und heulen beschlossen, auch mal das Buch zu lesen, auf dem der Film basiert (und dazu zu heulen)
.
Inhaltlich bestehen einige deutliche Unterschiede zwischen den Buch und der Verfilmung. So lebt beispielsweise die Film-Holly in den USA und reist mit ihren Freundinnen nach Irland (die Heimat von Gerry), während die Buch-Holly bereits in Irland lebt und den Urlaub auf Lanzarote (dem eigentlich geplanten Flitterwochen-Ziel von Holly und Gerry) verbringt. Auch die „Beziehung“ zu Danny entwickelt sich deutlich anders, während der Film-Danny (der im Film eigentlich William heisst, für mich aber trotzdem ein Danny ist, da er von „Danny Duquette“ Jeffrey Dean Morgan gespielt wurde) lediglich ein Ferienflirt ist, freunden sich Buch-Holly und Buch-Danny über Monate hinweg langsam an (was mich deutlich mehr überzeugt hat als die Filmvariante, in der die trauernde Witwe mal kurz einen One Night Stand mit dem besten Freund ihres verstorbenen Mannes hat). Dass das rund 500 Seiten dicke Buch deutlich ausführlicher ist als der rund 2 Stunden lange Film muss ich wohl nicht ausdrücklich betonen.

P.S. Ich liebe Dich liest sich sehr flüssig (auch im englischen Original, das ich gelesen habe), lustige und traurige/rührende Szenen wechseln sich in einem guten Rhythmus ab. Die Anzahl der handelnden Personen ist im Buch merklich grösser als im Film (Buch-Holly hat eine riesige Familie), sodass ich zu Beginn etwas Mühe hatte, diese auseinanderzuhalten (vor allem die Geschwister von Holly und deren Partner). Nach einer Weile konnte ich mir jedoch alle einprägen und das Buch las sich noch flüssiger.

Das Buch hat mich genauso überzeugt wie der Film (vielleicht sogar noch ein bisschen mehr). Wer auf Romantik (und auch etwas Kitsch) steht, sollte sich dieses Buch unbedingt mal anschauen. Aber Achtung: wer so nahe am Wasser gebaut ist wie ich, sollte P.S. Ich liebe Dich besser nur zu Hause lesen, Tränen sind dabei garantiert.  






Daggis Buch-Challenge


Die Aufgabe Nr. 14 verlangt das Lesen eines Frauen- oder Erotikromans. Erotik kommt hier zwar kaum vor, aber als Frauenroman kann man "P.S. Ich liebe Dich" mit gutem Gewissen bezeichnen.

Kommentare:

  1. Huhu:)
    Bin über deinen Bog gestolpert und werde gleich mal Leserin^^ Deine Rezi ist richtig gut! :D Das Buch habe ich zwar nicht gelesen, aber dafür den Film geschaut und stundenlang geheult xD Ich glaube, dass ich das Buch nicht verkraften würde^^
    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag
    Liebste Grüße
    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir meine Rezis gefallen. Ich habe ja zuerst auch nur den Film gekannt und viel geheult. Das Buch werde ich auf jeden Fall nie in der Öffentllichkeit lesen ;-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...