Montag, 5. Februar 2018

[Hörbuch] Elias & Laia 2: Eine Fackel im Dunkel der Nacht


Bildquelle

von Sabaa Tahir
übersetzt durch Barbara Imgrund
gelesen von Marie Bierstedt, Maximilian Artajo und Julia Stoepel

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 17.11.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 17.11.2017
  • Verlag : Bastei Lübbe
  • ISBN: 9783838781303
  • Mp3-Download: 16h 22
  • Sprache: Deutsch 


Hörprobe
Kaufen?


Bücher der Reihe:
Die Herrschaft der Masken
Eine Fackel im Dunkel der Nacht



Inhalt


Das Schicksal hat Elias und Laia zusammengeführt und sie im Widerstand gegen das Imperium vereint. Gemeinsam fliehen sie aus Schwarzkliff, um im Gefängnis von Kauf Laias inhaftierten Bruder aus seiner Zelle zu befreien. Mit seinem Wissen könnte er von großem Wert sein für die Rebellen. Doch werden Elias und Laia es schaffen, sich unbemerkt bis ans andere Ende des Landes durchzuschlagen? Immerhin ist ihnen Helena dicht auf den Fersen. Und als rechte Hand des Imperators hat sie einen klaren Auftrag: Die beiden Verräter zu finden – und zu töten...
(Quelle: Bastei Lübbe)


Meine Meinung


Laia und Elias sind aus der Militärakademie Schwarzkliff geflohen und machen sich auf die Suche nach Laias Bruder. Elias' Freundin Helena, die zur militärischen Leiterin des Imperiums, dem sogenannten Blutgreif, ernannt wurde, wird beauftragt, die beiden zu fangen und zurückzubringen, da sie hingerichtet werden sollen. Kann sich Helena wirklich ihrer Pflicht beugen, oder wird sie sich für die Freundschaft entscheiden?

"Eine Fackel im Dunkel der Nacht" ist der zweite Band um Elias und Laia und schliesst direkt an den ersten Band "Die Herrschaft der Masken" an. Die beiden Bände sollten unbedingt in der vorgesehenen Reihenfolge gelesen werden, ohne Vorkenntnisse könnte es sonst sehr verwirrend werden.

Die Geschichte wird auch hier in der Ich-Perspektive in der Gegenwart erzählt, aber anders als im ersten Band kommen hier nicht nur Laia und Elias, sondern mit Helena auch eine dritte Ich-Erzählerin zum Zug, die im Hörbuch durch drei verschiedene Sprecher verdeutlicht werden. Helena erschien mir ziemlich ähnlich wie Laia, ebenfalls immer jammernd und mit ihrem Schicksal hadernd. Ich hätte mir hier eine klarer unterscheidbare Charakterzeichnung gewünscht, so scheint die gleiche Figur in zwei verschiedenen Rollen mitzuspielen.

Die Handlung ist auch in diesem Band zu einem gewissen Grad vorhersehbar und die grossen Enthüllungen sind nicht wirklich überraschend. Zudem wirkt sie ziemlich repetitiv, viele Szenen ähneln einander. So passiert zwar viel, aber irgendwie doch immer das Gleiche. Trotz mancher zäher Längen konnte mich das Hörbuch doch wieder in seinen Bann ziehen, auch wenn eine straffere Handlung nicht geschadet hätte. Ich werde die Reihe sicher weiterverfolgen, auch wenn mich Band zwei weniger überzeugen konnte als der erste.

Wie bereits erwähnt kommt hier neben Marie Bierstedt, die mir immer noch zu weinerlich klingt und Maximilian Artajo, den ich immer noch mag, eine dritten Sprecherin, Julia Stoepel, zum Zug. Sie macht ihre Sache grundsätzlich gut, allerdings klingt sie für meine Ohren zu ähnlich wie Marie Bierstedt, sodass ich manchmal etwas verwirrt war, da ich den Personenwechsel zwischen Laia und Helena nicht gehört hatte. Auch dieser Band enthält wieder einige ziemlich brutale Szenen, sodass ich die Verlagsempfehlung von 14 Jahren etwas nach oben schieben würde.

Mein Fazit

Ziemlich repetitiv






Cover Challenge

Aufgabe 6, ein Buch mit einer Person auf dem Cover. 

Daggis Buch-Challenge

Aufgabe 5, ein Buch, das aus mehr als einer Perspektiven erzählt wird 

Lovelybooks Themenchallenge

Aufgabe 13, ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension gibt, wenn ihr damit beginnt. Alle bisherigen Rezensionen für das Hörbuch betrafen die gekürzte Version...



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...