Donnerstag, 17. Juli 2014

Saphirblau



Bildquelle


von Kerstin Gier
  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.01.2010
  • Aktuelle Ausgabe : 01.01.2010
  • Verlag : Arena
  • ISBN: 9783401063478
  • Fester Einband: 400 Seiten
  • Sprache: Deutsch


Inhalt


Gideon und Gwendolyn sind bis über beide Ohren verliebt. Doch Liebe unter Zeitreisende birgt ungeahnte Tücken. Gut, dass Gwendolyn jede Menge Ratgeber an ihrer Seite weiß, sei es nun ihre beste Freundin Leslie oder Geisterfreund James. Nur Xemerius, ein leicht anhänglicher Wasserspeier, sorgt eher für Turbulenzen, als dass er hilft. Und als Gideon und Gwendolyn ein weiteres Mal in die Fänge des Grafen von St. Germain geraten, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt ...
(Quelle: Arena)


Mein Fazit


Die 16-jährige Gwendolyn ist eine Zeitreisende, die von einer Geheimloge zusammen mit dem attraktiven Gideon in die Vergangenheit geschickt wird, um das Blut ihrer (ebenfalls Zeitreisenden) Vorfahren zu sammeln. Dahinter steckt jedoch offenbar mehr, als man Gwendolyn sagen will...

Nachdem ich den ersten Band regelrecht verschlungen habe, kam der zweite Band auch gleich dran. Leider konnte mich Saphirblau nicht so sehr überzeugen wie Rubinrot. Die Romanze zwischen Gwendolyn und Gideon nahm für meinen Geschmack etwas zu viel Platz ein, vor allem das teenagertypische "Ich liebe ihn! - Ich hasse ihn! - Er ist soooo süss! - Er ist soooo gemein!" ging mir bald auf die Nerven (Gwendolyn ist immerhin schon 16, da darf man doch erwarten, dass sie für eine Person zumindest 24 Stunden am Stück die gleichen Gefühle hegt, oder?). Gegen Ende des Bandes wird zwar klar, dass diese Romanze nicht ohne Grund in den Vordergrund gestellt wurde, aber den etwas schalen Beigeschmack konnte dieses Wissen trotzdem nicht ganz vertreiben. Daher "nur" vier und nicht fünf Sterne.


Kommentare:

  1. Hahaha das gleiche Gefühl für eine Person über 24 h!!! Musste so lachen :-D. Als Rechtfertigung kann man vielleicht anmerken, dass es ein Jugendbuch ist und die Authorin als Zielgruppe 12-16 jährige im Aug hatte? Was mich eigentlich mehr interessiert als die Romanze: wie sammelt sie eigentlich das Blut?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ist schon bewusst, dass ich "etwas" über die Zielgruppe hinausgealtert bin, aber die Hauptfigur ist nun mal "schon" 16, und da erwarte ich etwas konstantere Gefühle als mit 12. Ich kenne einige Mädels, die in dem Alter schon Beziehungen hatten, die dann teilweise über mehrere Jahre hielten (bei mir war das erst mit 18 soweit).

      Vom Blut brauchen sie nur nicht viel, da reichen diesen kleinen Phiolen, wie sie auch der Arzt bei Blutabnahmen verwendet. Da die Vorfahren ihr Blut freiwillig geben, ist auch die Abnahme per Spritze/Nadel kein Problem.

      Löschen
    2. Eigentlich schade, dass das mit dem Blut sammeln so einfach zu sein scheint, oder ist die Suche nach den Ahnen der eigentliche "Quest"? Stimmt was Du über 16-jährige sagst wenn ich mir das so überlege!!!

      Löschen
    3. Für die beiden sollte Auftragsgemäss die Ahnensuche der "Quest" sein, aber das ist nicht weiter schwierig, da die Geheimloge seit Jahrhunderten genau Buch führt, wann sich welcher Zeitreisende wo aufhält. Eigentlich müssen sie nur an einen bestimmten Ort zu einer bestimmten Zeit reisen, und ihre Ahnen dort abfangen. Voilà.

      Im Buch nimmt auch das nur einen kleinen Teil ein, es wird mehr im Vorbeigehen erzählt. Der Schwerpunkt der Erzählung liegt auf der aufkeimenden Liebesgeschichte und der Suche nach den Hintergründen und Zielen der Geheimloge.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...