Montag, 7. Juli 2014

Als Gott schlief








Bildquelle



Als Gott schlief

Thriller
von Jennifer B. Wind

Seiten: (ca.) 403
Erscheinungsform: Originalausgabe
Erscheinungsdatum: Mai 2014
ISBN: eBook 978-3-95520-494-5
eBook-Formate: Sie können das eBook bei uns im MOBI-Format für den Kindle oder im ePUB-Format für alle anderen eReader kaufen. Alle dotbooks-eBooks werden ohne Kopierschutz ausgeliefert. 

Erhältlich bei dotbooks, bei Amazon und in diversen Online-Buchhandlungen.


Durch Blogg Dein Buch erhielt ich die Gelegenheit, das eBook "Als Gott schlief" von Jennifer B. Wind aus dem Verlag dotbooks.de probezulesen. Vielen Dank dafür!

Inhalt

"Meine Hände rutschten zum wiederholten Male von der Wand ab. Ich pochte gegen die Tür, die sich Sekunden vorher geschlossen hatte. Ich wollte schreien: »Lasst mich hier raus!«

München und Wien: Eine Serie brutaler Morde an katholischen Geistlichen schockiert die Öffentlichkeit. Die Opfer werden auf grausame Weise gefoltert und getötet. Am Tatort werden mysteriöse Hinweise gefunden, die jedoch niemand entschlüsseln kann. Kriminalbeamtin Jutta Stern und ihr Partner Thomas Neumann stehen vor einem Rätsel. Was hat die Opfer verbunden? Was treibt den Mörder an? Bei ihren Ermittlungen stößt Jutta auf eine Mauer aus Angst und Schweigen – doch dann entdeckt sie eine Spur, die weit in die Vergangenheit zurückreicht …

Eine junge Kriminalbeamtin, ein sadistischer Mörder und eine schreckliche Wahrheit ..."
(Quelle: dotbooks)




Mein Fazit


Zwei Junge Ermittler decken auf der Suche nach einem Serienmörder grauenhafte Verbrechen der Vergangenheit auf.



Jennifer B. Wind erzählt die Geschichte aus wechselnden Perspektiven. Ein Grossteil des Romans wird aus der Sicht eines der beiden Ermittler geschildert, zwischendurch werden jedoch immer wieder kurze Passagen aus einer anderen Perspektive eingeschoben. Grundsätzlich bevorzuge ich es, die ganze Geschichte aus der Perspektive eines einzelnen, am liebsten aus der Sicht eines der Ermittlers, zu lesen, aber da die Einschübe nur kurz sind, hat es mich nicht weiter gestört. Die Protagonisten erschienen mir zu Beginn des Buchs allesamt unsympathisch, im Laufe der Geschichte konnte ich mich jedoch dann durchaus für die beiden Hauptermittler erwärmen, obschon es mich ehrlich gesagt etwas gestört hat, dass ACHTUNG SPOILER sich die beiden ineinander verlieben müssen. Kann es wirklich kein gemischtgeschlechtliches Ermittlerduo ohne sexualle Spannungen oder verliebte Gefühle geben?

Edit: anscheinend habe ich da zu viel hineininterpretiert, wie mich die Autorin informiert hat, verlieben sich die Beiden weder in diesem, noch im Folgeroman.

Obschon körperliche (und auch psychische) Gewalt eine grosse Rolle in der Geschichte spielt, wird sie oft nicht explizit dargestellt sondern nur angedeutet, was mir ehrlich gesagt auch lieber ist. Die Szenen waren auch so schon verstörend genug, eine bildhafte Beschreibung der Gewalttaten wäre absolut unnötig gewesen.

In Sachen Spannung verschenkt der Roman leider so einiges, da der Zusammenhang zwischen den Morden schon in der ersten Hälfte der Geschichte aufgedeckt und das Ende somit sehr absehbar wird. Ich habe mich bei der zweiten Hälfte nicht gelangweilt, da ich ja schliesslich wissen wollte, ob ich mit meiner Tätervermutung recht hatte, der Abfall im Spannungsbogen ist dennoch schade.

Zusammenfassend habe ich mich beim Lesen gut unterhalten und kann „Als Gott schlief“ als solide Kost für Krimi-/Thrillerfans weiterempfehlen, jedoch mit der Betonung, dass hier keine Überraschungen erwartet werden dürfen.






 

 Rezensionsexemplar

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...