Donnerstag, 11. Februar 2016

BookElements - Die Magie zwischen den Zeilen


Bildquelle

von Stefanie Hasse

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 03.09.2015
  • Aktuelle Ausgabe : 24.09.2015
  • Verlag : Carlsen
  • ISBN: 9783551300423
  • Flexibler Einband 232 Seiten
  • Sprache: Deutsch 

Ich habe das eBook aus dem Carlsen-Unterverlag Impress gelesen.


Leseprobe
Kaufen?


Bücher der Reihe:
Die Magie zwischen den Zeilen
Die Welt hinter den Buchstaben
Das Geheimnis unter der Tinte



Inhalt


**Verliebe dich niemals in eine Romanfigur, denn sie könnte dich suchen kommen…**
Wenn die Menschen nur wüssten, wie gefährlich das Bücherlesen ist, wäre Lins Job um einiges leichter. Aber leider verlieben sich tagtäglich junge Frauen in Romanfiguren und ahnen dabei nicht, dass sie ihnen mit jedem schwärmerischen Seufzer ein wenig mehr Leben einhauchen – bis die Protagonisten aus den Büchern heraustreten, die Stadt unsicher machen und Lin sie wieder einfangen muss. Die unwiderstehlichen Vampire, die muskulösen Außerirdischen, die Gitarre spielenden Bad Boys … Als Wächterin der Bibliotheca Elementara kennt Lin sie alle persönlich. Alle außer Zacharias, den Protagonisten ihres Lieblingsbuchs »Otherside«, das sie entgegen aller Wächterregeln heimlich liest. Dabei ist er der einzige Romanheld, den sie gerne einmal kennenlernen würde…
(Quelle: Carlsen)


Meine Meinung


Wenn ein Leser genügend Emotionen in die Lektüre steckt, kommen die Protagonisten in unsere Welt – und die Wächter der Biblioteca Elementara müssen dafür sorgen, dass sie hier keinen Unsinn anstellen und wieder in ihre Geschichte zurückkehren.

„Die Magie zwischen den Zeilen“ ist der erste Band der Reihe „BookElements“ von Stefanie Hasse. Viele der verwendeten Elemente kamen mir aus anderen Büchern oder Filmen bekannt vor, wie beispielsweise das Herauslesen von Buchcharakteren („Tintenherz“) oder die Suche nach dem „5. Element“. Die Autorin hat die bekannten Elemente jedoch auf eine spannende Weise neu zusammengesetzt, so dass nie ein Gefühl von „alles schon mal dagewesen“ aufkam. Erzählt wird die Geschichte in der Ich-Perspektive der Protagonistin Lin.

Der Schreibstil von Stefanie Hasse ist eher einfach gehalten und lässt sich flüssig lesen, sodass das relativ kurze Buch schnell verschlungen ist. Die Welt, die sie erschaffen hat, ist faszinierend, auch wenn viele Fragen offen bleiben. Wer steckt hinter der Biblioteca Elementara, ist das eine private Organisation, oder staatlich? Woher bezieht sie ihre Finanzen, und woher haben die Wächter so viel Geld (Ric fährt immerhin einen Lamborghini Diablo)? Und was wollen „die Bösen“ eigentlich, und wieso? Einzelne Logikfehler störten etwas den Lesefluss, ich konnte aber darüber hinwegsehen, sodass zumindest das Lesevergnügen nicht getrübt wurde. Die Handlung fand ich durchaus spannend, auch wenn viele Szenen etwas gar schnell abgehandelt wurden. Etwas mehr Raum hätte hier wohl gut getan.

Obschon die Protagonisten „schon“ Anfang Zwanzig sind, erschienen sie mir oft viel jünger, eher wie Teenager. Diese würde ich auch als Zielpublikum für die Reihe ansehen, auch wenn Erwachsene wie ich die Geschichte ebenfalls geniessen können. Die vier Protagonisten Lin, Ric, Ty und Zac (die Autorin mag offenbar Kurznamen) sind dabei etwas plastischer, auch wenn ihre Hintergründe blass bleiben, die restlichen Charaktere bleiben blosse Namen, ohne Eigenschaften die in Erinnerung bleiben.

Mein Fazit

Unterhaltsamer Einstiegsband in die Urban Fantasy Reihe, der Lust auf mehr macht. 





Daggis Buch-Challenge

Steffi Hasse ist Mitgleid der Autoren-Gruppe Qindie. Damit erfülle ich Aufgabe 26, ein Buch eines Autoren (männlich oder weiblich), der einer der folgenden Gruppierungen angehört: Qindie, Autorensofa, Romance-Alliance
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...