Donnerstag, 23. Juni 2016

Ghostsitter 2 - Vorsicht! Poltergeist!


Bildquelle

von Tommy Krappweis

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 04.05.2016
  • Aktuelle Ausgabe : 04.05.2016
  • Verlag : Egmont Schneiderbuch
  • ISBN: 9783505138515
  • Fester Einband
  • Sprache: Deutsch 


Leseprobe
Kaufen?


Bücher der Reihe:
Geister geerbt
Vorsicht! Poltergeist!
Hilfe, Zombie-Party! (erscheint im Oktober 2016)


Inhalt


Tom hat von seinem Onkel nicht nur eine saucoole Geisterbahn geerbt, sondern mit ihr zusammen auch einen Haufen waschechter Geister. Vampir Vlarad, Werwolf Welf, Zombie Wombie, Mumie Hop-Tep und Geistermädchen Mimi halten den Vierzehnjährigen ganz schön auf Trab. Wenn in einer Vollmondnacht Welf unbedingt meint, ausbüxen zu müssen, und Vlarad sich ausgerechnet ein superfieses Stinktier für seine Blutdosis aussucht, zu dem er mutiert, und die ganze Geisterbahn vollmieft, ist Tom schon mal der Verzweiflung nah. Als es dann neuerdings nachts ständig rumpelt, rasselt und seufzt und ein mysteriöser Schatten mehrmals hintereinander gesichtet wird, ist das Chaos komplett. Anscheinend können auch Geister Angst vor Geistern haben! Und eine abgefahrene Geisterjagd der anderen Art nimmt seinen Lauf …
(Quelle: Schneiderbuch)


Meine Meinung


Ein neues Rätsel beschäftigt die Bewohner der „Schreckensfahrt“: wieso spukt es auf dem Jahrmarkt und was kann dagegen unternommen werden?

Die Geschichte beginnt mittendrin, ohne Einleitung oder Vorstellung der Figuren. Es empfiehlt sich daher, zunächst den ersten Band der Reihe, „Geister geerbt“, zu lesen, da sonst wichtige Informationen fehlen und die Geschichte wohl sehr verwirrend erscheint.

Wie auch im ersten Band erzählt der Autor Tommy Krappweis die Geschichte aus der Sicht des Teenagers Tom, der im Vorgänger die Geisterbahn „Schreckensfahrt“ geerbt hat und nun mit ihr über die Jahrmärkte zieht. Während sich der erste Band der Reihe noch stark um die Einführung der Figuren und der Rahmenhandlung kümmern musste und die eigentliche Handlung daher gegen das Ende verschoben hatte, beginnt die Haupthandlung des zweiten Bandes „Vorsicht! Poltergeist!“ sehr schnell, da das ganze Drum und Dran nun ja bekannt ist. Die Geschichte ist wie ein Kriminalfall aufgebaut, bei dem das Team der „Schreckensfahrt“ nicht nur die Hintergründe aufdecken, sondern auch eine für alle Beteiligten zufriedenstellende Lösung finden muss.

Wie ich es von Tommy Krappweis erwartet hatte, strotzt auch dieses Buch wieder vor Humor. Selbst in der aufregensten Actionszene, dem grössten Gruselmoment schafft er es, einen kleinen oder grösseren Lacher einzubauen. Insbesondere seine Metaphern sind köstlich und schaffen es, dem Leser die Situation bildlich vor Augen zu bringen. Auch die Figuren sind wieder sehr detailliert und unterhaltsam herausgearbeitet, vom Geistermädchen Mimi (da scheint sich eine Romanze zwischen ihr und Tom anzubahnen) über die ägyptische Mumie Hop-Tep (der in diesem Band dank einer telepathischen Verbindung zu Tom sogar Text erhält) bis zum Zombie Wombie mit seinem Plüschhasen Odor, der im Vergleich zum ersten Band der Reihe hier etwas in den Hintergrund tritt.

Die „Ghostsitter“-Reihe richtet sich an Kinder (obschon auch Erwachsene grossen Spass an den Büchern haben können, wie meine Rezension zeigt). Kleine oder eher sensible Kinder sollten das Buch am Besten in Begleitung der Eltern oder einer sonstigen Vertrauensperson lesen, da es einige Szenen enthält, die unter Umständen etwas gar gruselig wirken könnten. Wer etwas grösser und/oder mutiger ist, kann das Buch aber auch gut alleine lesen. Die Schrift ist relativ gross gestaltet und die Kapitel nicht allzu lang, sodass das Buch auch für Gelegenheitsleser geeignet ist. Für ganz ungeübte Anfänger ist es aber eher nicht geeignet, jedenfalls nicht zum Selberlesen, da es mit rund 250 Seiten doch recht dick ist für ein Kinderbuch und viel Text enthält.

Mein Fazit

Herzliches Lachen und wohliges Gruseln – Tommy Krappweis hat mal wieder einen Volltreffer gelandet.





Daggis Buch-Challenge

Aufgabe 5, ein Buch, das Dich zum Schmunzeln, Grinsen, Lachen gebracht hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...