Montag, 16. November 2015

Chroniken der Seelenwächter 12: Die Erlösung



Bildquelle

von Nicole Böhm

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 15.10.2015
  • Aktuelle Ausgabe : 15.10.2015
  • Verlag : Greenlight Press
  • ISBN: 9783958341364
  • E-Buch Text 373 Seiten 

Die Autorin Nicole Böhm hat mir das eBook im Rahmen einer Lovelybooks-Leserunde kostenlos zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür!


Leseprobe
Kaufen?


Bücher der Reihe: 
1. Die Suche beginnt
2. Schicksalsfäden
3. Schatten der Vergangenheit
4. Blutsbande
5. Die Prophezeiung
6. Spiel mit dem Feuer
7. Tod aus dem Feuer
8. Machtkämpfe
9. Zwischen den Fronten
10. Liebe vs. Vernunft
11. Bruderkampf
12. Die Erlösung


Inhalt


Die Lage spitzt sich zu. Joanne ist auf freiem Fuß, bereit, ihrem Meister zu dienen und ihm die letzte Seele zu liefern. Die Seelenwächter stehen einem Feind gegenüber, dem sie hilflos unterlegen sind. Auch Jess hat Mühe, zurück zu ihren Freunden zu finden. Gestrandet im Nirgendwo versucht sie, Kontakt zu Jaydee herzustellen.
Die Erlösung naht - und sie bringt den Tod mit sich.
(Quelle: Greenlight Press)


Meine Meinung


„Die Erlösung“ ist der zwölfte Band der Buchserie „Chroniken der Seelenwächter“, und der Abschluss der ersten Staffel. Die einzelnen Bände haben dabei einen typischen Heftroman-Umfang mit rund 100-130 Seiten, der Abschlussband ist rund dreimal so dick. Wie die Vorgänger beginnt auch Band 12 mit einer kurzen Zusammenfassung der vorhergehenden Ereignisse und endet mit der Vorstellung von zwei Buchcharakteren. Die einzelnen Bände bauen aufeinander auf und bilden eine übergreifende Handlung, es ist daher zu empfehlen, alle Bände in der richtigen Reihenfolge zu lesen, und nicht nur einzelne herauszupicken. Die Geschichte wird in erster Linie abwechselnd aus der Ich-Perspektive der beiden Protagonisten Jaydee und Jess erzählt, wobei zu Beginn jedes Kapitels festgehalten wird, wer gerade der Erzähler ist. Einzelne Kapitel werden aber auch aus der Sicht anderer Beteiligter, wie beispielsweise dem Seelenwächter Will, oder der Schattendämonin Joanne, erzählt, dann aus einer auktorialen Perspektive.

„Die Erlösung“ bildet den lange erwarteten Abschluss der ersten Staffel. Da die Geschichte um die Seelenwächter mit (mindestens) einer weiteren Staffel weitergehen wird, werden lange nicht alle Fragen beantwortet, sodass die Spannung auf die Fortsetzung gross bleibt. Der ohnehin schon hohe Spannungslevel wird im Laufe des Buches noch aufgebaut, wobei mich der schlussendliche Showdown, der „Boss-Kampf“ sozusagen, etwas enttäuscht hat, da er doch recht schnell und unspektakulär vonstattenging. Neben einer charakterlichen Weiterentwicklung der bekannten Figuren (besonders Jess zeig neue Seiten) wird auch eine neue Figur eingeführt sowie eine lang vermisste zurückgebracht.

Der Schreibstil der Autorin Nicole Böhm liest sich wie gewohnt flüssig. Durch die Ich-Perspektiven gelingt es ihr, den Leser den Figuren nahezubringen und ihn mit ihnen mitfühlen zu lassen. 

Mein Fazit

Zum Abschluss der ersten Staffel vergebe ich gerne wieder eine sehr gute Wertung und empfehle die komplette Reihe an Fans von Urban Fantasy weiter. Die nächste Staffel (sowie die Zwischenreihe um den Seelenwächter Akil) werde ich gespannt weiterverfolgen.






Rezensionsexemplar



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...