Freitag, 6. November 2015

Die Buchmagier - Angriff der Verschlinger



Bildquelle



von Jim C. Hines
übersetzt durch Axel Franken

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 15.08.2014
  • Aktuelle Ausgabe : 15.08.2014
  • Verlag : Bastei Lübbe
  • ISBN: 9783404207572
  • Flexibler Einband 336 Seiten
  • Sprache: Deutsch 

Leseprobe
Kaufen?


Bücher der Reihe:
Die Buchmagier
Die Buchmagier - Angriff der Verschlinger


Inhalt


ER ZAUBER, DER EINER GESCHICHTE INNEWOHNT, IST NICHT ZU BRECHEN ... Die Magie der Bücher gibt es wirklich — ebenso wie Buchmagier. Sie haben die Fähigkeit, in Romane hineinzugreifen und Gegenstände aus den Geschichten in unsere Welt zu holen. Der Buchmagier Isaac gehört zu den Pförtnern, jener Organisation, die seit Jahrhunderten die Menschheit vor übernatürlichen Gefahren beschützt. Als einige mysteriöse Morde geschehen, entdeckt er, dass gefährliche Wesen - die so genannten Verschlinger - dahinterstecken. Doch noch schlimmer: Als nächstes haben sie es auf Isaacs Lebensgefährtin, die Dryade Lena, abgesehen! Und Lenas Magie kann in den falschen Händen zu einem gefährlichen Werkzeug werden ... 
(Quelle: Bastei Lübbe


Meine Meinung


„Die Buchmagier – Angriff der Verschlinger“ ist der zweite Band der Reihe um den jungen Bibliothekar Isaac, der durch Magie Gegenstände aus Büchern herausholen kann. Als Einzelband eignet sich dieses Buch nicht, Interessierte sollten unbedingt zuerst den Einführungsband „Die Buchmagier“ lesen. In dieser Reihe werden gemäss der englischen Wikipedia-Seite über den Autor Jim C. Hines noch mindestens zwei Bände erscheinen.

Wie auch der erste Band der Reihe wird „Angriff der Verschlinger“ aus der Ich-Perspektive des Protagonisten Isaac erzählt. Zu jedem Kapitelbeginn wird aber auch noch eine Erinnerung der Dryade Lena in deren Ich-Perspektive geschildert, in kursiver Schrift, sodass die beiden Erzähler gut zu unterscheiden sind.

Das Erzähltempo in „Angriff der Verschlinger“ ist sehr hoch, ständig passiert etwas, sodass der Leser kaum zum Durchatmen kommt. Neben einigen Bekannten Charakteren werden hier auch viele neue Figuren eingeführt, ich musste mich stark konzentrieren, um die Überblick zu behalten. Wie auch schon der erste Band der Reihe ist „Angriff der Verschlinger“ sehr actiongeladen, wer es ruhiger mag, sollte sich anderweitig umsehen.

Der Schreibstil von Jim C. Hines liest sich flüssig, was den hohen Tempo zugutekommt, da der Leser nicht durch einen harzigen Stil ausgebremst wird. Trotzdem konnte mich „Angriff der Verschlinger“ nicht mehr so mitreissen, wie es der erste Band machte. Vor allem gegen Ende des Buches war mir der Roman zu vollgestopft, weniger wäre hier wohl mehr gewesen.

Mein Fazit

Unterhaltsame Action-Urban-Fantasy. Wer es lieber geruhsam hat, wird mit dieser Reihe wohl nicht glücklich.





Daggis Buchchallenge


Meine Leser haben dieses Buch als meine nächste Lektüre gewählt, damit ist auch Aufgabe Nr. 60 erfüllt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...