Donnerstag, 21. April 2016

Deutschland, deine Götter


Bildquelle

von Gideon Böss

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 19.03.2016
  • Aktuelle Ausgabe : 19.03.2016
  • Verlag : Tropen
  • ISBN: 9783608502305
  • Fester Einband 398 Seiten
  • Sprache: Deutsch 

Der Tropen Verlag und Blogg dein Buch haben mir das Buch bedingunslos geschenkt, vielen Dank dafür!



Leseprobe
Kaufen?


Inhalt


Längst haben wir in Deutschland amerikanische Verhältnisse. Zumindest was die religiöse Vielfalt angeht. Neben den Platzhirschen katholische und evangelische Kirche gibt es längst ein multikulturelles Durcheinander der verschiedensten Gottheiten. Magische Wölfe, verheiratete Hexen, gutmütige Aliens, fernöstliche Buddhas und ein lebendiger Johannes der Täufer. Egal welche Art der Seelenrettung dem Einzelnen zusagt, er wird für jede einen Anbieter finden. Gideon Böss reist durch das ganze Land, um sich mit Mitgliedern der verschiedensten Gruppen zu treffen und sich ihre Weltsicht erläutern zu lassen. Dabei entsteht eine kurzweilige und doch informative Momentaufnahme darüber, wie knapp fünfhundert Jahre nach Luther im Land der Reformation geglaubt, gebetet und gehofft wird. 
(Quelle: Tropen)


Meine Meinung


Der Autor Gideon Böss macht sich auf die Suche nach Gott. Da er aber nicht weiss, nach welchem Gott er suchen soll, tingelt er durch ganz Deutschland und interviewt Priester, Hexen und Rabbiner über ihren Glauben. So kamen mit der Zeit 26 verschiedene Religionsgemeinschaften zisammen, die Böss in seinem Buch vorstellt. Neben einem geschichtlichen Abriss und Angaben zur Verbreitung steht das Gespräch mit einem Angehörigen der Religion im Zentrum. Er stellt dabei oft die selben Fragen (was passiert nach dem Tod, komme ich in die Hölle, wie steht Ihre Religion zu Homosexualität), wirkt dabei aber immer interessiert und versucht, sich nicht über den jeweiligen Glauben lustig zu machen.

Der Schreibstil des Autors liest sich flüssig und unterhaltsam und hat mich öfters zum Schmunzeln gebracht. Wie erwähnt bleibt er dabei aber respektvoll und nicht wertend. Nur selten ist aus seinen Interviews leiser Spott herauszulesen. Einige der vorgestellten Religionen kenne ich recht gut, von anderen habe ich zumindest mal den Namen gehört. Einige Religionen waren mir jedoch komplett unbekannt, sodass ich es sehr spannend fand, einen kleinen Einblick zu erhalten. Gideon Böss verwendet zur Veranschaulichung plastische Beispiele sowie einige wenige Fotos im Polariod-Stil.

Da Gideon Böss in seinem Buch Wert auf einen vielfältigen Überblick gelegt hat, dürfen natürlich nicht allzu tief gehende Erkenntnisse und Beschreibungen über die verschiedenen Religionsgemeinschaften erwartet werden. Wer sich dafür besonders interessiert, sollte sich eher mit entsprechender Fachliteratur eindecken. Die einzelnen Abschnitte in „Deutschland, deine Götter“ sind eher kurz gehalten und hängen nicht von der Anzahl der Anhänger ab. So erhalten beispielsweise die Pastafari etwas gleich viel Platz wie die katholische Kirche.

Mein Fazit

Kurzweiliger und humorvoller Überblick über einige (ich kann mir nicht vorstellen, dass es alle sind) Religionsgemeinschaften Deutschlands.




Verlagsgeschenk


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...