Mittwoch, 13. Januar 2016

Die Janus Vergeltung





Bildquelle


von Robert Ludlum (Jamie Freveletti)
übersetzt durch Norbert Jakober

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 14.10.2013
  • Aktuelle Ausgabe : 14.10.2013
  • Verlag : Heyne, W
  • ISBN: 9783453434226
  • Flexibler Einband 496 Seiten
  • Sprache: Deutsch 

Der Heyne Verlag und die Buchplattform Jellybooks haben mir das eBook kostenlos zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür!


Leseprobe
Kaufen?


Bücher der Reihe:
Der Hades Faktor
Der Cassandra Plan
Die Paris Option
Der Altman Code
Die Lazarus Vendetta
Das Moskau Virus
Der Arktis Plan
Die Ares Entscheidung
Die Janus Vergeltung



Inhalt


Bei einer Medizinerkonferenz in Den Haag verüben Terroristen ein Blutbad. Covert-One-Lieutenant Jon Smith kann mit knapper Not entkommen. Doch der Anschlag war nur ein Ablenkungsmanöver, um den hochgefährlichen pakistanischen Warlord Oman Dattar aus seiner Haft zu befreien. Das Team von Covert One muss alles daran setzen, ihn aufzuhalten. Denn Dattar schmiedet einen Racheplan, der nicht weniger zum Ziel hat als den Untergang der Vereinigten Staaten von Amerika.
(Quelle: Heyne)


Meine Meinung


Wie ich erst nach der Lektüre herausgefunden habe, handelt es sich hier um den bereits neunten Teil einer Reihe. Während des Lesens hatte ich nie das Gefühl, einen Teil einer Reihe zu lesen. Die Handlung ist in sich abgeschlossen und verlangte zum Verständnis auch keine Vorkenntisse. Was über die Figuren zu wissen ist, wird dem Leser im Laufe der Geschichte mitgeteilt. Ebenfalls erst im Nachhinein erfahren habe ich, dass der auf dem Cover erwähnte Autor Robert Ludlum schon vor Jahren verstorben ist und die Reihe von wechselnden Ghostwritern geschrieben wird. Dieser Band wurde von Jamie Freveletti verfasst.

Die Handlung ist ziemlich geradlinig aufgebaut, ohne grosse Wendungen. So fliesst die Lektüre zügig und ohne Überraschungen vor sich hin, durchaus unterhaltsam, aber auch nicht aussergewöhnlich. Grösstenteils wird die Geschichte aus der Sicht des Protagonisten Jon Smith erzählt, der als Charakter ebenso konturlos bleibt wie sein Name. Auch die weiteren Figuren blieben ziemlich blass, sodass es mir im Grunde egal blieb, wer die Story überlebte und wer nicht. Während der Lektüre fand ich das Buch durchaus spannend und hatte es dank seinem hohen Tempo auch schnell durchgelesen, doch schon wenige Tage später hatte ich es zu einem grossen Teil schon wieder vergessen. „Die Janus-Vergeltung“ erscheint mir daher wie Fast Food: durchaus lecker, aber leider nicht langanhaltend sättigend.

Mein Fazit

Solide Thrillerkost, kann man (auch als Einzelband) lesen, muss man aber nicht. 




Daggis Buch-Challenge


Aufgabe 38, ein Buch, das im englischsprachigen Ausland spielt. Die Janus Vergeltung spielt grösstenteils in den USA.


Rezensionsexemplar

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...