Donnerstag, 14. Juni 2018

Dem Abgrund so nah


Bildquelle

von Jessica Koch

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 22.07.2016
  • Aktuelle Ausgabe : 21.09.2016
  • Verlag : ROWOHLT Taschenbuch
  • ISBN: 9783499290879
  • Flexibler Einband 336 Seiten
  • Sprache: Deutsch 


Leseprobe
Kaufen?


Bücher der Reihe:
Dem Himmel so nah
Dem Abgrund so nah
Dem Ozean so nah



Inhalt


Danny ist gerade zehn Jahre alt, als sein Leben aus den Fugen gerät.
Ein schwerer Schicksalsschlag veranlasst seine Familie, aus den Vereinigten Staaten nach Deutschland zu ziehen. Dannys Vater ertränkt seinen Kummer in Alkohol und fällt zurück in Verhaltensmuster, von denen er glaubte, sie vor der Ehe endgültig abgelegt zu haben. Danny ist seinem Vater schutzlos ausgeliefert. Aber er gibt nicht auf …
Bei einem Sommercamp lernt Danny die Französin Dominique kennen. Ihre Liebe hilft ihm, sich von seiner Familie – und damit aus der Dunkelheit, die sein junges Leben prägt – zu lösen.
Es beginnt ein Kampf um Anerkennung, Freiheit, Gerechtigkeit – und um die Liebe.
(Quelle: Rowohlt)


Meine Meinung


Nachdem seine Mutter ihr zweites Kind verliert, zieht Danny mit seinen Eltern ins ihm unbekannte Deutschland. Doch nicht nur Heimweh macht ihm zu schaffen, sondern auch sein Vater, der immer häufiger zur Flasche greift und dann seine Emotionen nicht mehr unter Kontrolle hat…

"Dem Abrund so nah" ist der zweite Teil der "Danny-Trilogie" und der Nachfolgeband von "Dem Himmel so nah". Im Grunde handelt es sich hier um die Vorgeschichte des ersten Teils, ein Prequel, aber dennoch empfehle ich, die Bücher in der Erscheinungsreihenfolge zu lesen. Inhaltlich wäre "Dem Abgrund so nah" auch ohne Vorkenntnisse problemlos zu verstehen, aber wirklichen Sinn ergibt das Buch nur, wenn man weiss, was mit Danny später passiert ist.

Während der erste Band "Dem Himmel so nah" autobiographisch war, widmet sich die Autorin Jessica Koch hier der Kindheit und Jugend ihres verstorbenen Freundes Danny; das Buch erzählt daher eine wahre Geschichte. Dass diese sehr schlimm war, wusste ich bereits aus dem ersten Band. Leider muss ich zugeben, dass ich das Buch sehr schwierig zu lesen fand. Eine entsetzliche Szene reiht sich an die andere, erst etwa in Buchmitte kommt der erste Moment, in dem Danny auch etwas Positives erleben darf. Hoffnung schöpfen kann Danny, und mit ihm der Leser, erst im Epilog (und wie ich ja weiss und auch im Buch angedeutet wird, nur von kurzer Dauer). Ich zweifle nicht daran, dass Dannys Vergangenheit wirklich so schlimm war. Fraglich bleibt für mich allerdings, ob dies in dieser Ausführlichkeit hätte dargelegt werden müssen. Ich habe mir bei der Lektüre gewünscht, dass Jessica Koch dem Fokus weniger auf die Gräueltaten, die Danny angetan wurden, gelegt hätte, sondern eher auf die leider sehr späte Zeit, in dem ihm wirkliche Hilfe zukam. Ich kannte Danny nicht persönlich, aber so, wie er in "Dem Himmel so nah" beschrieben wird, habe ich meine Zweifel, ob er mit der Veröffentlichung intimster Details aus seiner Kindheit einverstanden gewesen wäre.

Der Schreibstil der Autorin Jessica Koch lässt sich flüssig lesen, allerdings brachte mich der Inhalt immer wieder zum Stocken. Die endlose Aneinanderreihung sexueller und sonstiger Gewalttaten bedrückten mich sehr, sodass ich immer nur 10-15 Minuten am Stück lesen konnte, bevor ich das Buch weglegen musste. Die Bewertung fällt mir sehr schwer. Einerseits hat mich das Buch enorm in seinen Bann gezogen, andererseits liess es mir keinen Raum zum durchatmen. Jede noch so dunkle Wolke soll ja angeblich einen Silberstreifen am Rand haben, hier hat er mir allerdings gefehlt.

Mein Fazit

Kein Hoffnungsschimmer in Sicht.








ABC-Challenge der Protagonisten

Dominique = Q weiblich

Daggis Buch-Challenge

Aufgabe 6, ein Buch, das dich traurig oder nachdenklich gemacht hat 



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...