Samstag, 6. Januar 2018

Schändung


Bildquelle

von Jussi Adler Olsen
übersetzt durch Hannes Thiess

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.09.2010
  • Aktuelle Ausgabe : 01.03.2013
  • Verlag : dtv Verlagsgesellschaft
  • ISBN: 9783423214278
  • Flexibler Einband 464 Seiten
  • Sprache: Deutsch 


Leseprobe
Kaufen? 



Bücher der Reihe:
Erbarmen
Schändung
Erlösung
Verachtung
Erwartung
Verheissung
Selfies



Inhalt


Ein Leichenfund in einem Sommerhaus in Rørvig. Der Verdacht fällt auf eine Gruppe junger Schüler eines exklusiven Privatinternats, die für ihre Gewaltorgien bekannt sind. Nur einer von ihnen gesteht.
Zwanzig Jahre später. Als Carl Mørck aus dem Urlaub zurückkommt, stößt ihn sein Assistent Assad mit der Nase auf die verstaubte Rørvig-Akte. Doch von oberster Stelle werden ihnen weitere Ermittlungen verboten. Denn die Spuren führen hinauf bis in die höchsten Kreise der Gesellschaft, in die Welt der Aktienhändler, Reeder und Schönheitschirurgen. Und ganz nach unten ...
(Quelle: dtv)


Meine Meinung


Der Polizeiermittler Carl Mørck wird auf einen Mordfall aus dem Jahr 1987 aufmerksam gemacht, der jedoch offiziell schon lange aufgeklärt ist und der Täter verurteilt wurde. Doch war es wirklich ein Einzeltäter, der die beiden Jugendlichen vor so langer Zeit umgebracht hat?

"Schändung" ist der zweite Band um das dänische "Sonderdezernat Q" um den Polizisten Carl Mørck. Zum Verständnis braucht der Thriller keine Vorkenntnisse und kann auch alleine gelesen werden.

Die Geschichte wird in der dritten Person erzählt und ist in mehrere Stränge aufgeteilt. Einerseits werden die polizeilichen Ermittlungen aus der Sicht von Carl Mørck geschildert, andererseits wird die Geschichte von Kimmie erzählt, bei der schon bald klar wird, wie sie mit den Ermittlungen zusammenhängt. Carl Mørck ist mir nicht übermässig sympathisch, aber ich kam doch gut genug mit ihm zurecht, um mich in das Buch vertiefen zu können, ohne mich ständig über ihn aufregen zu müssen.

Beim "Sonderdezernat Q" geht es um die Aufklärung sogenannter Cold Cases, alter ungeklärter Fälle, was natürlich nach sich zieht, dass nur wenige "wirkliche" Ermittlungen vorgenommen werden können. Carl Mørck und sein Assistent Assad können zwar Zeugen und Angehörige befragen, viel mehr liegt aber nicht drin, da die aufzuklärenden Verbrechen schon vor Jahrzehnten geschehen sind. Ihre Schlussfolgerungen sind aber immer nachvollziehbar, sodass sich der Thriller im Grunde auch zum miträtseln eigenen würde – wenn nicht schon von Beginn weg aller klar gewesen wäre. Durch die gewählte zweite Perspektive aus der Sicht von Kimmie erfährt der Leser schon sehr früh, worum es überhaupt geht. Nur Details bleiben noch zu klären übrig. Daher geht es in "Schändung" nicht darum, wer die Straftaten begangen hat, sondern eher um das warum, das aber für mich nur unbefriedigend beantwortet wurde. So war das Buch für mich durchaus mitreissend und fesselnd, an Spannung fehlte es aber.

Der Schreibstil des Autors Jussi Adler-Olsen ist eher einfach gehalten und lässt sich flüssig lesen. Da mich das Buch durchaus angesprochen hat, werde ich die Reihe trotz der etwas fehlenden Spannung weiterverfolgen. Für sensible Leser eignet sich die Reihe nicht, Adler Olsen spart nicht an expliziten Beschreibungen von Gewalttaten.

Mein Fazit

Fesselnd, aber nicht im eigentlichen Sinne spannend. 








Cover-Challenge

Aufgabe 27, ein Buch mit einem Gegenstand auf dem Cover, der aus Metall besteht.

Daggis Buch-Challenge

Aufgabe 35, ein Buch von einem Autoren, der nicht aus Deutschland, Großbritannien oder den USA stammt 

ABC-Challenge der Protagonisten

Carl = C männlich

Lovelybooks-Themenchallenge

Aufgabe 38, ein Buch, das rund um euren Geburtstag herum erschienen ist. Das Jahr ist dabei egal, es sollte aber maximal 5 Tage vor, nach oder direkt an eurem Geburtstag erschienen sein. Es gilt die Angabe auf der Buchseite bei LovelyBooks.
Mein Geburtstag ist der 30. August, ich bin aber zwei Tage zu früh geboren und hätte genau am 1. September, dem Erscheinungstag der deutschen Erstausgabe, zur Welt kommen sollen (natürlich etliche Jahre vorher) ;-)



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...