Samstag, 29. September 2018

Die drei Magier - Das magische Labyrinth


Bildquelle

von Matthias von Bornstädt

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 18.09.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 18.09.2017
  • Verlag : Ars Edition
  • ISBN: 9783845816739
  • Fester Einband: 160 Seiten
  • Sprache: Deutsch



Der Ars Edition Verlag und Netgalley haben mir das eBook kostenlos zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür!




Leseprobe
Kaufen?



Bücher der Reihe:
Das magische Labyrinth
Geheimnis im Geisterwald
Das gestohlene Drachenfeuer
Die schwarze Höhle



Inhalt


Im kleinen Städtchen Mühlfeld geht es immer beschaulich zu. Hier passiert nie etwas Aufregendes.

Stimmt's?

Nein, ganz und gar nicht!

Conrad, Mila und Vicky geraten nach einem Sprung in den Badeweiher plötzlich in eine fremde Welt. Und in der gibt es sprechende Bäume, kluge Katzen und freundliche Hexen! Die Bewohner dieses ungewöhnlichen Ortes nennen ihre Welt Algravia und sind davon überzeugt, dass die drei Kinder die lange erwarteten drei Magier sind, die Algravia vor den gemeinen Machenschaften des fiesen Zauberers Rabenhorst retten sollen.

Doch Conrad, Mila und Vicky haben keine Ahnung von Zauberei, also müssen sie wohl die Falschen sein. Oder doch nicht ...?
(Quelle: Ars Edition)


Meine Meinung



Conrad, Mila und Vicky wollten eigentlich nur an den See baden gehen, als sie sich urplötzlich in einer fremden Welt wiederfinden und von gefährlich aussehenden Wesen gejagt werden. Sind sie wirklich die drei Magier, von denen die Rede ist? Aber die drei haben doch gar keine Ahnung von Magie?!

Die Geschichte wird in der dritten Person in der Vergangenheit aus der Sicht eines allwissenden Erzählers geschildert. Im Fokus stehen dabei die drei Protagonisten Con, Mila und Vicky. Die drei sind muntere, neugierige Schulkinder, die kein Problem damit haben, sich in Abenteuer zu stürzen, auch wenn Vicky eigentlich lieber nur mit einem spannenden Buch auf dem Sofa sitzen würde. Die Figuren sind nicht allzu tiefgründig gezeichnet, aber bestimmt findet jeder junge Leser jemanden, mit dem er/sie sich identifizieren kann. Wie bei Kinderbüchern üblich gibt es eine klare Trennung zwischen Gut und Böse, sodass auch die Kleinen sicher wissen, was sie von wem zu halten haben.

Die Handlung erinnert an ein Märchen und richtet sich klar an Kinder, ohne dabei für Erwachsene zu langweilig zu werden. Drei Kinder verschlägt es überraschend in eine Zauberwelt, die sie retten sollen, ohne genau zu wissen, wie man das anstellen soll. Für Erwachsene ist bleibt die Geschichte einigermassen vorhersehbar, aber für Kinder wird sie ausreichend Überraschungen bereithalten, ohne unübersichtlich oder zu kompliziert zu werden. Viele der Nebenfiguren sind bezaubernde fremde Wesen, die sicher bei manchem Kind die Fantasie anregen werden.

Der Schreibstil ist kindgerecht eher einfach gehalten, ohne dabei langweilig zu werden. Viele schwarzweisse Illustrationen im Comicstil lockern den Fliesstext auf, damit auch noch nicht so geübte Leser schnell durch die Seiten kommen. Ich würde das Buch ab etwa sechs Jahren empfehlen, es gibt hier zwar auch Bösewichte, aber wirklich unheimlich wird die Geschichte nicht.

"Das magische Labyrinth" ist der erste Band der Kinderbuchreihe, drei Nachfolger mit neuen Abenteuern der drei Kinder sind bereits erschienen. Wie ich gesehen habe, basiert dieses Buch auf einem Brettspiel, sodass begeisterte Fans die Abenteuer der drei auch nachspielen können.

Mein Fazit

Magischer Start in die Kinderbuchreihe.









ABC-Challenge der Protagonisten

Vicky = V weiblich


Rezensionsexemplar


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...