Mittwoch, 29. Juli 2015

Mörderische Gier



Bildquelle

von Alex Winter

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 02.07.2012
  • Aktuelle Ausgabe : 01.09.2013
  • Verlag : bookshouse
  • ISBN: 9789963727339
  • Flexibler Einband 283 Seiten
  • Sprache: Deutsch 

Leseprobe
Kaufen?


Weitere Rezensionen zur Reihe:
Ein Gespür für Mord
Die Toten von Moonlight Bay
Schwarzer Fluch
Mörderische Gier
Die Leiche im Wrack


Inhalt


»Er hätte nicht sagen können, welcher Eindruck seine Sinne als Erster erreichte – der Knall der berstenden Windschutzscheibe, das stechende Gefühl der in sein Gesicht fliegenden Glassplitter oder der glühende Schmerz, als sein Körper für den Bruchteil einer Sekunde von einer unbekannten Kraft in den Fahrersitz gepresst wurde ...«

Jack Langfords Geländewagen ist in eine tiefe Schlucht gestürzt. Blut und Einschusslöcher im Wagen lassen darauf schließen, dass der Farmer Opfer eines Verbrechens wurde. Doch von Langfords Leiche fehlt jede Spur. Die Polizei von Südaustralien steht vor einem Rätsel und bittet Detective Daryl Simmons um Hilfe. Dieser reist getarnt als Wanderarbeiter auf Langfords Farm – und stößt bald schon auf eine interessante Spur. Doch auch Daryl kann nicht verhindern, dass ein weiteres Verbrechen geschieht ...(Quelle: bookshouse)


Meine Meinung


Der Polizist Daryl Simmons macht sich wieder mal auf den Weg ins australische Outback. Dieses Mal soll er einen Mord aufklären, ohne dass eine Leiche vorliegt.

„Mörderische Gier“ ist der vierte Band um den australischen Polizisten Daryl Simmons, der am liebsten alleine und Undercover ermittelt. Die Kenntnis der vorhergehenden Bände ist nicht nötig, ich selber bin zunächst mit Band 5 in die Reihe eingestiegen (ausserdem habe ich bei der Lesereihenfolge Band 3 und 4 verwechselt, ich dachte erst, dieser hier sei Band 3). Es wird zwar widerholt auf Geschehnisse im vorhergehenden band Bezug genommen, der Handlung kann aber auch problemlos ohne Vorkenntnisse gefolgt werden.

Wie auch in den anderen Bänden der Reihe, die ich bereits gelesen habe, mag ich den Protagonisten Daryl auch hier sehr gerne. Er ist stets auf der Suche nach der Wahrheit, so unangenehm sie auch sein mag, und lässt sich dabei durch nichts aufhalten. Dabei schliesst er mit jedem Freundschaft, der ihm diese anbietet und diese auch verdient. Der Schreibstil liest sich gewohnt flüssig, der Autor Alex Winter spart auch hier nicht an seinen üppigen Beschreibungen der australischen Landschaft, die sofort das Fernweh wecken.

Der Kriminalfall ist logisch nachvollziehbar, bleibt aber dennoch überraschend und wird nie langweilig. Von dieser Reihe bin ich es mir bereits gewohnt, dass die Fälle jeweils komplett anders ausgehen, als es zu Beginn den Anschein macht.

Mein Fazit

Wie gewohnt konnte mich Alex Winter auch mit dem vierten Fall für Daryl Simmons wieder überzeugen. Wer einen spannenden Krimi mit ausgeprägtem Australien-Flair sucht, ist mit diesem Krimi (oder am besten der ganzen Reihe) gut bedient.




Daggis Buch-Challenge


"Mörderische Gier" ist 2012 erstmals erschienen und erüllt damit Aufgabe Nr. 45

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...