Donnerstag, 4. Oktober 2018

Red Rising 4 - Asche zu Asche


Bildquelle

von Pierce Brown
übersetzt durch Claudia Kern



  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 05.11.2018   
  • Aktuelle Ausgabe : 05.11.2018
  • ISBN: 9783959818087
  • Flexibler Einband: 650 Seiten
  • Sprache: Deutsch  


Der Cross Cult Verlag und Netgalley haben mir das eBook kostenlos zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür!






Bücher der Reihe:
Red Rising
Im Haus der Feinde
Tag der Entscheidung



Inhalt


Vor einem Jahrzehnt war Darrow der Held einer Revolution, von der er glaubte, sie würde die Gesellschaft verändern. Statt Frieden und Freiheit hat sie nur endlosen Krieg gebracht. Jetzt muss er alles, wofür er gekämpft hat, in einer einzigen letzten Mission riskieren. Darrow glaubt nach wie vor, er könne jeden retten. Aber kann er sich auch selbst retten?

Red Rising war die Geschichte vom Ende eines Universums. Asche zu Asche ist die Geschichte von der Erschaffung eines neuen. Der Beginn einer aufregenden neuen Saga von New-York-Times-Bestsellerautor Pierce Brown.
(Quelle: Cross Cult)


Meine Meinung



"Asche zu Asche" ist der vierte Band der "Red Rising"-Reihe. Ich kannte die Reihe bisher nur vom Hörensagen, und leider hat der Verlag diesen Band fälschlicherweise als "Band 1" bezeichnet, wodurch ich annahm, den Reihenstart vor mir zu haben (ich hatte die Reihe schon lange auf meiner Wunschliste und habe daher vor der Bewerbung für das Rezensionsexemplar nicht den Klappentet gelesen sondern blindlings zugegriffen). Vielleicht hätte ich mit Vorkenntnissen weniger Verständnisprobleme gehabt.

Die Geschichte wird in wechselnder Ich-Perspektive in der Gegenwart erzählt. Vier Personen kommen dabei zur Sprache, wobei einer, Darrow, der Protagonist der drei vorhergehenden Bände zu sein scheint (zumindest gemäss Klappentext). Jeder der vier Protagonisten erlebt dabei seinen eigenen Handlungsstrang, erst gegen Ende des Buches wird klar, wie die vier zusammenfinden respektive wie die Handlungsstränge zusammenhängen. Vor allem zu Beginn hatte ich enorm Mühe, die Unmenge von verschiedenen Personen auseinanderzuhalten, da in jedem Handlungsstrang natürlich nicht nur der jeweilige Protagonist, sondern auch viele Nebenfiguren vorkommen, die oft auch noch seltsame Namen wie Eo, Mustang oder Pax tragen. Auch die Handlung selbst verwirrte mich sehr, da ich den Eindruck hatte, ich hätte viel mehr über die Welt wissen müssen, in der die Geschichte spielt, um alles verstehen zu können.

Ich kann mir gut vorstellen, dass "Asche zu Asche" für Kenner der Reihe sehr spannend ist und geliebte (oder vielleicht auch gehasste) Figuren zu neuen Abenteuern bringt. Ich werde wohl mal in Band 1 der Reihe (den wirklichen ersten Band) hineinschnuppern und der Reihe noch eine Chance geben. Ein Einstieg mittendrin, so wie ich es gemacht habe, kann ich auf keinen Fall empfehlen, ohne Vorkenntnisse ist es zu verwirrend. Der Cross Cult Verlag sollte daher unbedingt die Bezeichnung "Band 1" entfernen, damit nicht noch mehr Leute "ins kalte Wasser geschubst" werden.

Mein Fazit

Ohne Vorkenntnisse nicht empfehlenswert.








Rezensionsexemplar



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...