Freitag, 18. März 2016

Chroniken der Unterwelt - City of Ashes


Bildquelle

von Cassandra Clare
übersetzt durch Franca Fritz und Heinrich Koop

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.06.2008
  • Aktuelle Ausgabe : 01.05.2011
  • Verlag : Arena
  • ISBN: 9783401502618
  • Flexibler Einband 480 Seiten
  • Sprache: Deutsch


Leseprobe
Kaufen?


Bücher der Reihe:
City of Bones
City of Ashes
City of Glass
City of fallen Angels
City of lost Souls
City of heavenly Fire


Inhalt


Clary wünscht sich ihr normales Leben zurück. Aber was ist schon normal, wenn man als Schattenjägerin gegen Dämonen, Werwölfe, Vampire und Feen kämpfen muss? Doch die Unterwelt ist nicht bereit, sie gehen zu lassen. Als Jace in Gefahr gerät, stellt sich Clary ihrem Schicksal – und wird in einen tödlichen Kampf gegen die Kreaturen der Nacht verstrickt.
(Quelle: Arena)


Meine Meinung


Erneut müssen sich Clary und Jace gegen den bösen Schattenjäger Valentin stellen – dabei hätte Clary doch mit ihren Liebesleben schon genug Probleme…

„City of Ashes“ setzt direkt am Vorgänger „City of Bones“ an. Eine Einzellektüre ist daher nicht zu empfehlen, die Bücher der Reihe sollten in der richtigen Reihenfolge gelesen werden, damit die Handlung verständlich bleibt.

Wie schon im ersten Teil sind die Figuren nicht besonders tiefgründig. Die Charaktere wurden im ersten Band etabliert und entwickeln sich nun nicht mehr weiter. Besonders aufgefallen ist mir das bei Valentin. Er, der als so charismatisch beschrieben wird, wirkte auf mich einfach nur blass und eindimensional. Wieso ihm die Leute scharenweise gefolgt sind, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Einige neue Figuren, wie beispielsweise die Inquisitorin, werden eingeführt, aber auch sie werden nur oberflächlich beschrieben und erlangen keine Tiefe.

Viele der angedeuteten Themen (Homosexualität im Teenageralter, Liebe zwischen den Spezies, Auflehnung gegen die Eltern) hätten bei einer Vertiefung grosses Potential für die Geschichte geliefert, das leider nicht ausgenutzt wurde. Die Handlung von „City of Ashes“ dreht sich im Grunde weniger um Valentin, der die Weltherrschaft an sich reissen will, sondern mehr um die Beziehungen zwischen Clary, Jace und Simon. Dadurch wird „City of Ashes“ zu einem 08/15-Teenager-Liebesroman mit einigen Fantasyaspekten. Daher wird die Zielgruppe wohl auf Mädchen im Teenageralter beschränkt bleiben, im Gegensatz beispielsweise zur Harry-Potter-Reihe, die problemlos auch erwachsene Leser begeistern kann. Dennoch bleibt das Geplänkel zwischen den dreien durchaus unterhaltsam, wenn auch nicht sonderlich spannend. Meiner Ansicht nach ist die Reihe ein literarisches Pendant zu Fast Food: zwischendurch durchaus lecker, sättigt aber nicht langanhaltend, und jeden Tag möchte man es auch nicht haben.

Meine Meinung

Zu viel Teenager-Romanze und zu wenig Fantasy für meinen Geschmack.






Daggis Buch-Challenge

Aufgabe 2, ein Buch mit einem überwiegend rosa oder roten Cover.

Task-Challenge

Aufgabe 3, Lies ein Buch, das gleichgeschlechtliche Paare/Liebe thematisiert. Es ist zwar nicht das Hauptthema, aber ein gleichgeschlechtiches Liebespaar kommt vor (Alec/Magnus).

 

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    ich hatte schon befürchtet, ich sei die Einzige, der das Buch zu kitschig romantisch gewesen ist :-) Allerdings mag ich die Serie bei Netflix dazu ganz gerne :-)

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Serie habe ich noch nicht geschaut, aber sie gleich als sie herausgekommen ist auf meine Watchlist gesetzt. Aber wie es manchmal geht, ich müsste wohl ein paar Jahre Urlaub nehmen um alles schauen (und natürlich auch lesen) zu können, das mich interessiert ;-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...