Samstag, 16. Dezember 2017

CyberWorld 5.0: Burning London


Bildquelle

von Nadine Erdmann

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 29.11.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 29.11.2017
  • Verlag : Greenlight Press
  • ISBN: 9783958342835
  • eBook: 268 Seiten
  • Sprache: Deutsch


Die Autorin Nadine Erdmann und der Greenlight Press Verlag haben mir das eBook im Rahmen einer Lovelybooks Leserunde kostenlos zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür!



Leseprobe
Kaufen?



Bücher der Reihe:
Mind Ripper
House of Nightmares
Evil Intentions
The Secrets of Yonderwood
Burning London



Inhalt


Nach den dramatischen Ereignissen in Yonderwood hoffen Jemma, Jamie, Zack und ihre Freunde eigentlich bloß auf Ruhe, die Rückkehr in den Alltag und einen coolen Ausflug nach CyberLondon, der neuen Simulationswelt in der CyberWorld. Doch was als netter Abend in der CyberCity geplant war, wird schon bald zu einem tödlichen Wettlauf gegen die Zeit, denn Terroristen kapern die Stadt – und sie kennen kein Erbarmen …
(Quelle: Amazon)


Meine Meinung


Es gibt etwas Neues in der CyberWorld: London wurde komplett nachgebaut und kann nun auch virtuell durchstreift werden. Natürlich lassen sich das auch Jemma, Jamie, Zack und Will nicht entgehen. Doch während ihres Besuchs ergeben sich plötzlich Schwierigkeiten und die vier sitzen mit Tausenden Menschen in der CyberWorld fest.

"Burning London" ist bereits der fünfte Band der CyberWorld-Reihe. Theoretisch könnte er wohl auch alleine gelesen werden, da die Haupthandlung in sich abgeschlossen ist, aber ich empfehle, die Bücher in der vorgesehenen Reihenfolge zu lesen. Erstens könnten sonst einige Verständnisschwierigkeiten auftreten, da ein gewisses Grundwissen vorausgesetzt wird, und zweitens sind die Bücher einfach zu gut, um nicht alle zu lesen.

Die Geschichte wird in der dritten Person aus szenenweise wechselnder Perspektive erzählt. Als Fan seit dem ersten Band habe ich natürlich alle wiederkehrenden Figuren schon lange ins Herz geschlossen, sie sind einfach zu sympathisch. Dabei sind sie keineswegs nur "nett" (= todlangweilig), sondern haben ihre Ecken und Kanten, die sie zu interessanten Charakteren machen. 

Die Handlung ist auch hier wieder spannend aufgebaut, wenn auch ohne grosse Wendungen. Auch wenn ich natürlich davon ausging, dass auch in diesen Band alle Protagonisten heil aus der Sache rauskommen, so konnte ich doch mit den vieren mitfiebern (Charlie und Ned spielen in diesem Band nur eine Nebenrolle) und die Daumen drücken, dass ihnen nichts passiert. Die Autorin Nadine Erdmann beschreibt die Szenen so lebensecht, dass ich mich richtig als Teil der Handlung fühlte und den Eindruck hatte, zusammen mit den Vieren in der CyberWorld unterwegs zu sein. Wer selbst schon mal in London war, wird sich alles gut vorstellen können, sondern könnte wohl Google Street View helfen, sich noch besser in die jeweiligen Szenen einzufühlen.

Wie in den vorhergehenden Bänden lässt sich auch hier der Schreibstil von Nadine Erdmann wieder flüssig lesen. Neben viel Action vergisst die Autorin auch den Humor und die Gefühle nicht. Ich geb's zu, zwei Mal habe ich ein paar Tränchen verdrückt… Ich habe jedenfalls auch diesen Band wieder mit Begeisterung gelesen und freue mich schon auf den nächsten Teil.

Mein Fazit

Der fünfte Volltreffer







Rezensionsexemplar


Kommentare:

  1. Hallo Aglaya,

    ich habe deinen Blog durch diese Rezi gefunden und würde mich freuen, diese auch verlinken zu dürfen.

    Ich kann dir nur voll und ganz zustimmen. Ich verfolge die Reihe seit dem ersten Band und bin immer wieder von der Story überrascht.

    Liebe Grüße

    Anja :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja

      Ich würde mich freuen, wenn du meine Rezi verlinken würdest. Je mehr Werbung für diese tolle Buchreihe, desto besser, würde ich sagen ;-)

      LG
      Aglaya

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...