Montag, 19. Februar 2018

[Hörbuch] Momo


Bildquelle
von Michael Ende
gelesen von Gerd Heidenreich

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.07.2005
  • Aktuelle Ausgabe : 23.08.2013
  • Verlag : Silberfisch
  • ISBN: 9783867422468
  • Mp3-Download: 8h 32
  • Sprache: Deutsch 


Hörprobe
Kaufen?



Inhalt


Momo lebt am Rande einer Großstadt in den Ruinen eines Amphitheaters. Sie besitzt nichts als das, was sie findet oder was man ihr schenkt, und eine außergewöhnliche Gabe: Sie hat immer Zeit und ist eine wunderbare Zuhörerin. Eines Tages treten die grauen Herren auf den Plan. Sie haben es auf die kostbare Lebenszeit der Menschen abgesehen. Momo ist die Einzige, die ihnen noch Einhalt gebieten kann. 
(Quelle: Audible)


Meine Meinung


Das Mädchen Momo schenkt mit ihrer Gabe des Zuhörens allen Menschen, denen sie begegnet, Lebensfreude und Fantasie. Doch als wie aus dem nichts seltsame graue Herren auftauchen und plötzlich niemand mehr Zeit für Momo hat, merkt sie, dass etwas nicht mit rechten Dingen zu und her geht…

Die Geschichte wird aus der Sicht eines allwissenden Erzählers geschildert, der in alle Figuren hineinsehen kann. Natürlich liegt dabei der Fokus oft auf der Protagonistin Momo, aber auch andere Figuren kommen zur Sprache. Über Momo lässt sich eigentlich nicht besonders viel sagen. Sie kann besonders gut zuhören und das Wohnbefinden ihrer Freunde liegt ihr am Herzen. Mehr wird im Laufe der Geschichte nicht über sie bekannt. Keiner weiss, woher sie kommt, keiner weiss, was sie vorher gemacht hat. Das ist allerdings auch nicht wichtig, ich habe Momo auch so schnell ins Herz geschlossen.

Die Handlung ist ziemlich geradelinig aufgebaut und enthält keine grossen Wendungen. Auch wenn das Ende sehr vorhersehbar ist, so hat mich "Momo" doch keine Sekunde gelangweilt. Zu berührend ist Momos Suche nach dem Mittel, das ihre Freunde retten wird. Dem Leser (oder Hörer) sollte allerdings bewusst sein, dass es sich hier um ein modernes Märchen handelt. Atemberaubende Spannung kann hier nicht gefunden werden, dafür aber eine tolle Atmosphäre und (je nach Typ) ein Schauern ab den unheimlich gezeichneten Bösewichten. Und uns Erwachsene wird es hoffentlich zum Denken anregen.

Die Rolle des Sprechers wurde mit Gerd Heidenreich perfekt besetzt. Er klingt wie ein gutmütiger Opa, der seinen Enkeln vor dem prasselnden Kaminfeuer ein Märchen vorliest, was super zur Geschichte passt.

Mein Fazit

Das Zeitmärchen berührt nicht nur Kinder







Daggis Buch-Challenge

Aufgabe 17, einen Klassiker (bei Fabelhafte Bücher – hier die PDF zur Liste – wurde eine Liste zur ZDF-Leserwahl veröffentlicht, zu lesen ist entweder ein konkretes Buch von dieser Liste oder alternativ ein anderes Buch eines Autoren von dieser Liste)


Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...