Donnerstag, 5. April 2018

Schwarzer Lavendel


Bildquelle

von Remy Eyssen

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 15.04.2016
  • Aktuelle Ausgabe : 15.04.2016
  • Verlag : Ullstein Taschenbuch Verlag
  • ISBN: 9783548287010
  • Flexibler Einband 464 Seiten
  • Sprache: Deutsch 


Leseprobe
Kaufen?



Bücher der Reihe:
Tödlicher Lavendel
Schwarzer Lavendel
Gefährlicher Lavendel
Das Grab unter Zedern



Inhalt


In der Provence ticken die Uhren anders. Daran gewöhnt sich der deutsche Rechtsmediziner Dr. Leon Ritter nur langsam. Dabei beginnt rund um das Städtchen Le Lavandou gerade die Weinlese und zu seiner eigenen Überraschung wird Ritter selbst Besitzer eines kleinen Weinbergs. Aber die Freude darüber währt nur kurz, denn statt edler Reben wird auf dem Grundstück eine mumifizierte Frauenleiche entdeckt. Der detailversessene Ritter erkennt schnell: Die Tote wurde professionell einbalsamiert. Als eine weitere junge Frau als vermisst gemeldet wird, findet Ritter heraus, dass beide Frauen für die Weinernte in die Provence kamen. Macht jemand Jagd auf die jungen Frauen? Um Antworten auf seine Fragen zu bekommen, muss Leon erst weit in die Vergangenheit zurückgehen.
(Quelle: Ullstein)


Meine Meinung


Als in Le Lavandou eine mumifizierte Leiche aufgefunden wird, geht die Polizei erst von einer natürlichen Todesursache aus. Der Rechtsmediziner Leon Ritter zweifelt schon bald an dieser Theorie, und als bald eine zweite Mumie auftaucht und eine deutsche Touristin verschwindet wird klar, dass hier ein Serientäter am Werk ist.

"Schwarzer Lavendel" ist der zweite Krimi um den Rechtsmediziner Leon Ritter. Ich habe es irgendwie geschafft, die Reihe in komplett umgekehrter Reihenfolge zu lesen, kannte davor schon Band 3, nicht aber Band 1. Der Handlung konnte ich trotz einigen Anspielungen auf frühere Ereignisse gut folgen, Vorkenntnisse sind zum Verständnis daher nicht zwingend nötig.

Die Geschichte wird grösstenteils aus der Sicht des Protagonisten Leon in der dritten Person in der Vergangenheit erzählt. Kurze Einschübe werden auch aus der Sicht des Täters oder eines Opfers geschildert. Leon ist ein intelligenter, sympathischer Mann ohne besondere Eigenschaften. Er liebt gutes Essen und gemütliche Gesellschaft, aber das ist bei einem Mann, der sich die Provence als Lebensraum ausgesucht hat, ja nicht anders zu erwarten. Neben Leon spielt auch die Polizistin Isabelle eine grosse Rolle, bei der Leon wohnt. Ausser dass sie alleinerziehende Mutter ist (und ebenfalls gerne ist), erfährt der Leser kaum etwas über sie.

Die Handlung verläuft relativ geradelinig, mit einigen Wendungen, die die Spannung hochhalten. Mit Isabelles und Leons Überlegungen lädt der Autor Rémy Eyssen den Leser zum miträtseln ein und hat mich dabei prompt in die Irre geführt. Mit seinen Beschreibungen bringt der Autor das Provence-Feeling zum Leser nach Hause, sodass sich der Krimi gut für eine spannende Kurzreise nach Frankreich eignet. Die Mordfälle selbst sind allerdings ziemlich brutal, sodass sich der Krimi für empfindliche Gemüter nicht eignet. Neben der Krimihandlung nimmt auch Leons Privatleben viel Raum ein, wer sich bei seinen Krimis ganz auf den Kriminalfall konzentrieren will, wird hier nicht glücklich.

Mein Fazit

Gemütlicher Krimi mit Urlaubs-Feeling





ABC-Challenge der Protagonisten

Isabelle = I weiblich

 Cover-Challenge

Aufgabe 18, ein Buch mit einem Sommercover

Daggis Buch-Challenge

Aufgabe 27, ein Buch rund um das Thema Sommer oder Urlaub im Titel oder auf dem Cover 

Lovelybooks Themenchallenge

Aufgabe 34 (zusammen mit 35), zwei Bücher mit offensichtlich ähnlichem Titel, Thema oder Cover.


Kommentare:

  1. Hey,

    schön, dass das Buch dir insgesamt gut gefallen hat - ich mag die Reihe wirklich gerne und bin schon gespannt auf den neuen Band. Die Provence war, wie du sagst, gut dargestellt und ich mag es, wenn das Setting auch eine Rolle spielt, dazu finde ich, dass der Autor die Balance von Privatleben/Krimi gut getroffen hat.

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin

      Ich freue mich auch schon auf den nächsten Band. Ich habe diese Woche gesehen, dass er bald bei Vorablesen drin ist, da werde ich wohl ein paar Punkte dafür einlösen ;-) Ich finde auch, dass das Gleichgewicht zwischen Krimi und Privatleben passt, mehr Privatleben dürfte es aber für mich nicht sein, das wäre mir dann zuviel.

      LG
      Aglaya

      Löschen
  2. Hallo Aglaya,

    aus der Reihe habe ich gerade Band 1 "Tödlicher Lavendel" gelesen und war ganz zufrieden. Ich habe einen netten Krimi für den Gartenstuhl gesucht und den habe ich auch gefunden. Manchmal ist mir das dann auch genug :-)

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina

      genau so schätze ich die Reihe auch ein, nett und gemütlich. Und wie auch du brauche ich nicht immer atemberaubende Spannung, je nach Stimmung kann gemütlich genau das sein, was ich suche :-)

      LG
      Aglaya

      Löschen
  3. Das Cover ist mir kürzlich schon einmal irgendwo aufgefallen, nun muss ich mich doch mal näher damit beschäftigen :) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat nicht fast jedes Buch, das in der Provence spielt, Lavendel auf dem Cover? ;-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...